DE EN
Morphologisch vorgehen und Wettbewerbsvorteile finden und nutzen
Willkommen beim Morphologischen Institut Scheler.

Herzlichen Glückwunsch!


Sie sind auf dem Weg Ihr persönliches Genie* systematisch auszubilden und zu formieren. Das Morphologische Institut Scheler fördert die methodisch systematische Entwicklung



* Der Geniebegriff wird in der Regel auf eine herausragende Persönlichkeit bezogen, der man von Natur aus Genialität zuschreibt. Dieser Geniebegriff ist einerseits unmenschlich, weil dadurch nahezu alle anderen Menschen ausgeschlossen werden. Und andererseits entsteht durch diese Vorstellung vom Genie ein verkehrtes Bild vom Forschungs- und Entwicklungsprozess. Der Blick wird verengt auf den Moment des Einfalls der innovativen Lösung. Dabei wird die Vorarbeit nicht gesehen, die nötig war, um sich dem innovativen Einfall zu nähern. Professor Fritz Zwicky weist in seinem Buch "Jeder ein Genie" darauf hin, dass jeder Mensch potenziell die Möglichkeit hat, geniale Fähigkeiten systematisch zu entwickeln.
Die Angewandte Kreativ-Morphologie fördert diesen persönlichen Prozess methodisch systematisch. Der routenierte und sichere Umgang mit Veränderungen und der methodisch systematische Aufbau von Innovationen ist heute dringlicher denn je, damit neue Herausforderungen und Aufgaben angemessen gelöst werden. Mit Morphologischer Methodik können grobe Denkfehler. z.B. beim Aufbau von neuen Systemen eher vermieden werden.

"Unité de méthode" - Einvernehmen im methodischen Vorgehen

ist das Gebot der Stunde. Wer mit Morphologischer Methodik arbeitet, spart Zeit, Geld und Ressourcen. Und er steigert seine Anwendungssicherheit. Gefördert wird die Freude an der Herausforderung. Gefördert wird der Mut zur Innovation.


Das Morphologische Institut Scheler fördert die umfassende Herangehensweise und die methodisch systematische Strukturierung von Veränderungs- und Innovationsprozessen.



Ich habe die Lösung gefunden     Was hat das 9-Punkte-Problem mit dem Alltag zu tun?